Freitag, 13. Februar 2015
Ja. Genau. Eben.

Klar, geht immer besser. Muss aber nicht. Dreher Nummer zwei klingt mit einem AT 440 MLa sehr gut und reicht mir auch aus. CP 1046 wirkt nicht ganz so wertig wie der SL-7, klingt aber richtig gut.



Dreißig Jahre alten Schmonz, Nikotin und Partyrückstände entfernt. Plattentellermatte wird noch ersetzt, polieren, fertig.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 26. Februar 2013
Irgendwann in den 80er Jahren war auch mal Konfirmation. Im Anfang (...) nicht wirklich spektakulär - wenn ich zu diesem Zeitpunkt gewusst hätte, dass da noch ein Theologie-Studium kommt. Aufregend waren nur die Gespräche am Sonntag danach: "Wie viel Geld haste bekommen?" Vernünftige junge Menschen gaben ihr Geld für Stereoanlagen, Mofas oder zeitgemäße Produkte aus der Computer-Industrie aus. Stereo-Anlagen und Mofas kamen bei mir erst später.



Egal, ein Freund kaufte sich damals einen Plattenspieler. Einen Technics SL-7. Ein Gerät mit Tangential-Arm. Der kostete damals um die 500 Mark und war bereits High-End. Vor ein paar Jahren hatte ich ihn mal besucht und der Plattenspieler funktionierte immer noch. Mein Pressspangerät einer deutschen Markenproduktion war bis dahin schon lange über den Jordan und für Ersatz hatte ich nie gesorgt. Bis vor kurzem: Ein SL-7 lief mir für wenig Geld über den Weg. 100 Euro wollte das ältere Paar haben, weil der Tonarm aber nicht ging habe ich ihn für 50 Euro bekommen. Schnapper.

Gerade das letzte Lager gereinigt und die neuen Gummis eingespannt: er läuft. Er klingt sehr gut. Besser, als ich es erwartet habe. Auf die nächsten 30 Jahre.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 2. Februar 2013


Beim Warten auf die Dame in der "Multimedia"-Abteilung gekauft. Erschreckend, wie leer diese Abteilungen mittlerweile geworden sind. Ich brauche Musik immer als "Material", aus haptischen Gründen. Nur als MP3-Download (bezahlt!) wäre ich nicht so zufrieden gewesen.

Nett anzuhören. Kennt man ja alles. Die DVD ist mir allerdings wichtiger gewesen.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 20. April 2012
Es ist so schön, wenn du lachst ...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 8. März 2012
As time goes by. Früher war das so mit dem Musikmachen: Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So - immer! - in den Bunker, Gerät eingestöpselt und vollgas. Spät, sehr spät erschöpft und mit einem gehörigen Tinitus, im Vollsuff sowie etlichen Promille den Bunker wieder verlassen. Erschöpft und glücklich. Jetzt: "Ich habe was vorbereitet ..." Kein Sex, keine Drugs und nur sehr wenig Rock'n'Roll. Die Fender bleibt im Zimmer, dafür muss die Martin jetzt stärker leiden. Nach 45 Minuten ein ähnliches Ende: erschöpft und mit Tinitus verlässt man den "Fachraum".

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 23. Februar 2012
Red Bull Wodka?


SuS: Wir wollen da so einen Auftritt machen
L: Aha ... wo denn?
SuS: Das is' im Sommer. Bei so einem Festival.
L: Sagt mir doch mal mehr als immer nur ein oder zwei Sätze.
SuS: Blubber, blubber, blubber ...

Pause

L: Äh, lach- oder ernsthafter Auftritt?
SuS: Rockig!
L: Ey, das Lied ist eigentlich völkerrechtlich verboten worden. Das darf man nur spielen, wenn man illegale Dinge konsumiert! Dinge, die euch zumindest verboten sind - mir auch.
SuS: Red Bull Wodka?
Ja: Das Zeug solltet ihr auf keinen Fall rauchen!
SuS: ??????

Boah, muss nicht sein ;-). Obwohl: Ich kann es immer noch spielen.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 3. Oktober 2011


Das Beste, was Gott der Musik hat tun können, ist das Älterwerden von Axl Rose. Ja, ich moche die mal ziemlich gerne. 1987 ungefähr. Zu der Zeit, als Punk schon lange hinüber war und "Independent"-Kram von jedem gehört wurde. Aber Hardrock, Metal war eigentlich toter als tot. Hairy Metal war noch eine zeitlang angesagt, bis das totale Brett geliefert wurde: Appetite For Destruction. Und ja: Bevor es peinlich wurde kamen zum Glück andere Bands. Trotzdem fand ich AFD immer super. Gestern erster Auftritt seit langer Zeit. Rock in Rio.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 21. September 2011
To anyone who ever felt touched by our music, our deepest thanks for listening." R.E.M.




1989, Große Freiheit 36. First Song: Finest Worksongs und nur wenig später Orange Crush. "Ge-engtanzt" wurde lustigerweise zu "The One I Love" und "That's great, it starts with an earthquake ..." half im Englisch-Unterricht. Hieß die erste Platte "Lifes Rich Pageant?", das war zumindest meine erste von denen. Danke für die schöne Zeit.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 2. September 2011
world according to moheak.com


So einfach kann das sein. Übrigens: Peter Hook and the Light will be performing Joy Division’s seminal second album “Closer.” at Hollywood’s The Music Box Sept 14th and Unknown Pleasures” two days later at the El Rey Theatre Sept 16th. Da braucht jemand wieder Geld :-)

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Navarro
Frusciante
Klinghoffer


.... gerade bei Youtube das unglaublichste Zeug über Navarro angeguckt. Macht schon Spaß der Mann.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren